Gerd Lellé – Farbfeldmalerei

Die Farbfeldmalerei ist ein abstrakter Kunststil der 1940er und 50er Jahre und ist eine Variante des abstrakten Expressionismus. Sie wird in erster Linie von grossen, sich untereinander abgrenzenden Farbflächen geprägt. Das Bild wird ganz flächig und gleichmässig gemalt, ohne das kompositorische Zentren entstehen Die Farbfeldmalerei verzichtet meist auf Gestik und Pinselstriche und erzielt dadurch ruhige Bildwirkungen.

Vom 23. April bis 12. Mai 2016 zeigt Gerd Lellé neue Bilder zu diesem Thema.

Zur Vernissage am 23. April von 15 bis 17 Uhr ist der Künstler anwesend.