Silja Jocher – Malerei & Zeichnungen

Vom 12. September bis 07. Oktober 2020 zeigen wir im Schmale Wurf Arbeiten von Silja Jocher.

Vernissage: Samstag, 12. September 2020 von 15 bis 17 Uhr

Die 1993 in Frenkendorf, Baselland, geborene Malerin Silja Jocher lebt seit 7 Jahren in Basel und nunmehr seit einem Jahr in der Rheingasse.

Ihr Atelier teilt sie mit der Ateliergenossenschaft Basel im tiefsten Kleinhünigen, in den ehemaligen Ciba Gebäuden. Ihre künstlerische Aufgabe sieht Silja Jocher vor allen Dingen darin, den Errungenschaften des Surrealismus zu neuer Bedeutung zu verhelfen und ihm, zeitgemäss, eine feministische Erneuerungskur zu verordnen.

Hauptsächlich arbeitet sie dabei mit den klassischen Materialien, Ölfarbe und Leinwand, die aber durchaus auch mit collagenartigen Elementen durchzogen sein können.

Bei den zeichnerischen Arbeiten stellen wir eine bevorzugte Arbeitsweise mit Kugelschreiber fest. Das ist ungewöhnlich, weil Kugelschreiber anders als Bleistift nicht mehr zu korrigieren ist. Ein einmal gesetzter Strich bleibt ein einmal gesetzter Strich.